Die Handwerksstoffe Filz, Walkstoff, Loden – die Unterschiede

Die Unterschiede von Filz, Walkstoff und Loden liegen in der Verarbeitung der Wolle:

Filz

Filz wird aus roher Wolle gewonnen. Sie wird gekämmt und mit Wasser gewalkt, jedoch wird sie nie verwoben. Durch das Verdichten mit Wasser entsteht ein dichter Stoff, dessen Nachteil jedoch der geringe Formbestand aufweist. Klassisch wird Filz für die Fertigung von Pantoffeln und Stiefeln verwendet.

Walkstoff

Anders als bei Filz wird für die Herstellung von Walkstoff die Wolle gesponnen, gestrickt und dann gewalkt, um die feinen Haare am Schluss miteinander zu “verkleben“. Walkstoff ist dehnbar und wird deshalb gerne für Pullover und Westen verwendet.

Loden

Anders als beim Walkstoff ist Loden gesponnene Wolle, die erst verwoben wird und dann in die Walke kommt. Durch den Prozess des Verwebens entsteht die höhere Festigkeit des Materials. Der Vorteil des Lodens liegt im durch das Weben des Grundmaterials entstandenen Formbestand – was ein Vorteil der daraus erstellten Kleidung darstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.