Augenabstand bei Ferngläsern

Augenabstand bei Ferngläsern

Augenabstand bei Ferngläsern wird auch als Pupillenschnittweite bezeichnet!

Der Augenabstand bezeichnet den optimalen Abstand zwischen der Okularlinse und der Pupille des Auges. Bei Zielfernrohren ist es beine Frage des ausprobierens, was für jemanden selbst am bequemsten ist. Die meisten Ferngläser, wie auch alle Modelle von DDoptics, verfügen über sogenannte versenkbare Augenmuscheln, mit deren Hilfe man den den optimalen Augenabstand einstellen kann.

Augenabstand beim Fernglas
Augenabstand beim Fernglas

Ist das Auge zu weit oder zu nahe am Okular, treten Schatten in den äußeren Bildrändern im Sehfeld auf.

Nur der richtige Augenabstand ermöglicht es, das gesamte Sehfeld des Fernglases sauber zu erfassen.

Augenabstand bei Brillenträgern

Der Augenabstand ist besonders für Brillenträger wichtig, besonders weil sie einen größeren Abstand überbrücken müssen.

Für Brillenträger ist ein Augenabstand ab 15mm angenehm. Er kann natürlich auch ohne Brille schauen (vielleicht sogar besser!). Die Dioptrienkorrektur beim Fernglas in Kombination mit der Schärfeeinstellung ermöglicht es, jederzeit ein abgestimmt scharfes Bild zu erhalten. Dann ist aber dauernd die Brille auf- und abzusetzen.

Für Brillenträger ist nicht nur der Augenabstand wichtig, sondern auch der sogenannte effektive Augenabstand. Das ist der Augenabstand minus dem herausstehenden Teil der Augenkappen. Dieser effektive Augenabstand muss groß genug sein, um den Abstand zwischen Brillenglas und den Auge zu überbrücken. Augenabstand ist auch unter dem englischen Begriff „Eye Relief“ bekannt.

Auszug Ferngläser mit Augenabstand für Brillenträger im Optik Shop

Preishit
Nicht vorrätig
 147,00 (inkl. USt.)
NEU
Preishit
Nicht vorrätig
 149,00 (inkl. USt.)
Für Sie!
 1.580,00  1.405,99 (inkl. USt.)
 1.095,00 (inkl. USt.)
Für Sie!
 2.390,00  2.059,00 (inkl. USt.)
Für Sie!
 2.100,00  1.843,00 (inkl. USt.)